Herzlich willkommen!

 

"Manchmal ergibt sich aus einem Rückblick eine Sehnsucht, zu alten Dingen zurückzukehren,

                                                   und manchmal entsteht daraus die Entschlossenheit, Dinge neu zu gestalten."

 

 

Dieses Jahr wird nicht primär ein Jahr der Rückkehr zu alten Dingen werden, sondern ein Jahr neuer Perspektiven und Innovation. Ein Jahr der Verabschiedung von ehemals erfolgreichen Geschäftsmodellen, nicht-funktionalen Mustern und auch von schönen Dingen, die heute und in der Zukunft nicht mehr hilfreich sein können.    

 

Dazu brauchen wir den Mut, in neue Vorstellungen und Denkräume aufzubrechen. Aber auch die Kreativität, Altes und Neues zu verbinden.  

 

Wichtiger Erfolgsfaktor in den kommenden Jahren:

Mentale Stärken in Netzwerken und Teams kultivieren 
 

Teams und Netzwerke entfalten erst dort ihre Kraft der Gestaltung und Umsetzung, wo (virtuelle) Abstimmungs- und Kommunikationsprozesse durch geeignete individuelle und kollektive Mindset-Konfigurationen gestützt werden. Hier werden sich zukünftig erfolgreiche Netzwerke und Teams deutlich von weniger gelungenen Mindset-Konfigurationen unterscheiden. 

 

Agilität (Agile Workframes) und Arbeit 4.0 (New Work) sind die Vorboten von neuen Denkmöglichkeiten zur Gestaltung von resultatsorientierter und fokussierter Zusammenarbeit. Denkmöglichkeiten, in denen Akteure, Netzwerke und Teams selbstbestimmt, verantwortlich und gemeinsam mentale Gestaltungsräume von Zusammenarbeit erarbeiten und aufrechterhalten. 

 

Dieses Jahr gibt uns die Hebel und die Chancen, neue Wege und Fokussierungen in unseren Arbeitskontext zu einfliessen zu lassen. Nutzen wir diese Chancen!

 

Viele Verantwortungsträger und Gestalter haben schon erkannt, dass die Entwicklung einer aktiven, nachhaltigen dynamischen 'Mentalarchitektur' zu den wesentlichen und erfolgsversprechendsten Aufgaben in Organisationen gehört.
 

Ein strukturierter und plausibler Prozess zur Gestaltung eines freiwilligen und gemeinsam erbauten mentalen Raumes (Common Mind Space) wird in erfolgreichen Netzwerken und Teams die zufällige Passung und mehr oder weniger zufällig entstehende Dynamik von interagierenden Teamakteuren ersetzen. 

 

Ein gemeinsam erarbeiteter mentaler Raum von Haltungen und Reaktionsmustern auf situative Herausforderungen macht Netzwerke erst so richtig beweglich, stark und widerstandsfähig. Damit können neue Levels von Wertschöpfungsprozessen erreicht werden.  

 

Somit liegt in der konsequenten Etablierung und geleiteten, gemeinsamen Gestaltung von mentalen Teamkonfigurationen ein großes, häufig ungehobenes, Potential von Wertschöpfung

 

Das gilt auch für Transformationen hin zu agilen Workframes und Arbeit 4.0. Durch bewusste, fokussierte und systematische Teamkonfigurationen (mentale Booster) wird der Effekt, dass durch Agilität neue Levels von Wertschöpfung ereicht werden, wahrscheinlicher gemacht.  

 

So werden Transformationen in real funktionierende Wertschöpfungsprozesse überführt. 

 

 

Ich freue mich darauf, mit Menschen gestalten zu dürfen, die entschlossen sind, die Zukunft in diesem Sinne aktiv zu prägen. 

 

 

 

 

Ihr 

Herbert Bittorf

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© RUBICO Circle