Coaching für Führungskräfte

Von Komplexität zu Klarheit und Entschiedenheit

 

Erfreulicherweise wird der Coaching-Ansatz zur Unterstützung von Managern und Führungskräften zunehmend häufiger genutzt.

 

Hier können Effekte erzielt werden, die in Trainingszyklen in dieser Stärke und Intensität nicht oder nur selten erreicht werden können.

 

Und es können Themen bearbeitet werden, die in der Gruppe so keinen Platz finden können. Immer wieder ist dabei eine steigende Erwartung an das selbstverantwortliche Handeln der Mitarbeiter ein Kernthema.

 

 

 

Ziel des Coachingprozesses:

 

Neue Handlungsoptionen zu schaffen, die zu neuen, günstigeren Wirkungen führen als bisher.

 

 

 

Im Übergang

 

Neue Mannschaft, neue Verantwortung, neue Konstellationen –  Übergangsphasen bringen persönliches Wachstum.Und natürlich Belastungen, Unabwägbarkeiten und Risiken.

Im Einzelcoaching können Themen ausgelotet werden, Entscheidungsoptionen besprochen werden, Unsicherheiten in Handlungssequenzen und Zuversicht umgewandelt werden.

 

 

 

Im Dialog Lösungen entwickeln

 

Führungskräfte werden unter anderem in Verantwortung gebracht, weil sie selbstständig Handlungen initiieren- mehr als andere. Ohne Hilfe, ohne Beratung. Trotzdem kann es von Zeit zu Zeit sinnvoll sein, eine Art Sparringspartner zu haben, der auf Augenhöhe und mit Kompetenz Themen mit strukturiert, diskutiert und Lösungswege anregt. 

 

Nützlich ist hier häufig, Herausforderungen im Dialog zwischen Coachee und Coach in ihren Dimensionen auszuloten und Komplexität anschließend handhabbar zu machen. So können Handlungsinitiativen des Coachee mit dem nötigen Nachdruck neu fokussiert und umgesetzt werden.

 

 

Tauschen wir uns aus. Ich freue mich darauf

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

Telefon 09341 5030 038

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

 

 

 

 

 

 

 

“Nur wenige Menschen sehen ein, dass sie letztendlich nur eine einzige Person führen können und auch müssen. Diese Person sind sie selbst.”

Peter F. Drucker
(Begründer der modernen Managementlehre)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Werte kann man nicht lehren, sondern nur vorleben.”

Viktor Frankl

 

 

 

 

 

 

 

 

“Wenn wir Menschen behandeln, wie sie sind, dann machen wir sie schlechter; wenn wir sie dagegen behandeln, als wären sie bereits so, wie sie sein sollten, dann bringen wir sie dahin, wohin sie zu bringen sind.”

Johann Wolfgang Goethe
(Deutscher Dichter)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

“Wessen wir am meisten im Leben bedürfen ist jemand, der uns dazu bringt, das zu tun, wozu wir fähig sind.”

Ralph Waldo Emerson
(Amerikanischer Philosoph)

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© RUBICO Circle